Sweet like you

Klappentext:

Warmherzig, romantisch und humorvoll – ein Buch zum Wohlfühlen
Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …

Meinung:

Cassie kehrt nach Honey Springs zurück. Der Name kommt nicht von irgendwo her, denn in dem kleinen Ort dreht sich alles um Bienen und Honig. Nach dem Tod von Cassies Tante wird ihr unerwartet eine Farm mit der Imkerei vererbt und sie soll auch noch für drei Wochen das Amt als Bürgermeisterin ihrer Tante übernehmen. Sie hat panische Angst vor Bienen und außerdem möchte sie einfach nur in ihre altes Leben in New York zurück. Doch so einfach ist das nichts, als sie plötzlich auch noch auf Nick Porter trifft, ihre erste Liebe…

Der Einstieg in die Geschichte ist locke und leicht gestaltet und ich habe direkt in die Geschichte gefunden. Beim lesen hat sich beim mir gleich ein sehr angenehmes Gefühl ausgebreitet. Cassie ist mir mit ihrer Art sehr ans Herz gewachsen, auch wenn es zunächst eher so scheint, als wäre sie ein typischer Großstadt Mensch und ein Workaholic. Für die letzte Ehre ihrer Tante reist sie nach Honey Springs und da geht das Chaos auch schon los. Ich fand den Verlauf der Geschichte und die Gestaltung dazu sehr unterhaltsam und witzig. An sehr vielen Stellen musste ich schmunzeln. Auch wenn ich manche Szenen zunächst eher Fragwürdig fand, hat es der Geschichte eine besondere Note gegeben.

Nachdem ich den Einstieg sehr angenehm fand und ich sehr schnell in die Geschichte gefunden habe, hat sich für mich einen dunkler Schatten über die Geschichte gelegt. Cassie wird vor ihrer Anreise informiert, dass sie das Amt der Bürgermeisterin für drei Wochen übernehmen soll und bei ihrer Anreise möchte sie klar Stellen, dass sie das Amt nicht annehmen möchte und kann. Doch ihr Wunsch findet kein Gehör. Stattdessen tritt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste und macht sich keine Freunde in dem Ort. An manchen Stellen hat man die regelrechte Abneigung gegen sie gemerkt. Ich kann auf der einen Seite verstehen, das in einem kleinen Ort, neue Bewohner nicht sofort akzeptiert werden, aber wie mit Cassie umgegangen wird fand ich einfach nur unfreundlich, kindisch und eher grenzwertig. Ich war an manchen Stellen kurz davor das Buch einfach aus der Hand zu legen, aber da mir Cassie und Nick schnell ans Herz gewachsen sind, habe ich versucht über den Aspekt hinweg zusehen und im Laufe der Geschichte hat sich die Abneigung gegen Cassie auch gelegt.

Bis auf den oben genannten Aspekt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich habe nichts weiter auszusetzen. Wie schon erwähnt haben mir Cassie und Nick sehr gefallen und auch die Liebesgeschichte der beiden fand ich sehr schön. Die Geschichte hat zum Ende hin einen guten Spannenden Aspekt bekommen und mich sehr positiv überrascht. Auch die Idee und Umsetzung rund um die Bienen ist der Autorin sehr gut gelungen!

Fazit:

Viel gibt es zu der Liebesgeschichte von Cassie und Nick nicht zu sagen. Ich fand das Buch sehr süß, unterhaltsam und die beiden sind mir sehr ans Herz gewachsen. Leider hat mir der Umstand, dass Cassie, wie ich finde, sehr ungerecht behandelt wird, sehr Bauchschmerzen bereitet. Im Verlauf der Geschichte hat sich der Aspekt aber gebessert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: