Free my heart

Kurze Rezension

Klappentext:

Die siebzehnjährige Lexy ist nicht begeistert von dem Umzug aufs Land. Als sie auf einem Wanderausflug den charmanten Kai trifft, sind ihre Sorgen allerdings schnell vergessen. Er fasziniert sie mit seiner geheimnisvollen Art und sie kann es nicht erwarten, ihn wiederzusehen. Aber dann taucht ein verletzter Wolf in Lexys Garten auf und sie erkennt, dass in allen Legenden ein wahrer Kern steckt. Vom ersten Moment an fühlt Kai sich zu der hübschen und unbeschwerten Lexy hingezogen, doch als Gestaltwandler darf er sich auf keinen Fall mit ihr einlassen. Kai muss sich an die Regeln seiner Familie halten und gegen seine Gefühle ankämpfen, denn tut er es nicht, droht nicht nur seine Welt zu zerbrechen.

Meinung:

Das Buch konnte mich durch das Cover aufmerksam machen, aber auch der Klappentext hat sich sehr gut angehört. Ich habe sehr schnell zu dem Buch gegriffen und habe es auch genauso schnell durch gelesen, was zum einen auch an den wenigen Seiten liegen mag.

Mehr zu dem Inhalt, als der Klappentext verrät, möchte ich gar nicht sagen. Sehr viel mehr passiert in dem Buch eigentlich auch nicht, aber das ist auch nicht schlimm. Der Fokus der Geschichte liegt in dem Konflikt, in dem Kai sich befindet und die Verbindung zwischen ihm und Lexy. Das heißt aber auch nicht das der Leser nicht von der Geschichte überrascht wird.

Das Buch ist sehr schön und leicht weg zu lesen. Mir hat die Mischung zwischen Liebesgeschichte und Fantasy sehr gut gefallen, auch wenn mir der Aspekt mit dem Gestaltenwandler vielleicht etwas zu kurz gekommen ist. Auch wenn ich gesagt habe das in der Geschichte nicht sehr viel mehr passiert als der Klappentext verrät, hält die Autorin für den Leser dennoch tolle und auch spannende Szenen bereit. Die Geschichte nimmt zum Ende einen unerwarteten Verlauf und konnte mich positiv überraschen. Lexy und Kai haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen, aber auch die Entwicklung von Kai war sehr toll, wie ich finde. Auch wenn mir die Geschichte im ganzen gut gefallen hat, habe ich einen kleinen Kritikpunkt, der mit dem Umfang der Geschichte zusammenhängt. Ich fand die Schwärmerei zwischen Lexy und Kai ein wenig zu schnell und hat mich eher an unreife Teenager erinnert, das mag aber wie gesagt gut mit dem Umfang der Geschichte zusammen hängen und war eher nur ein kleinen schlechter Beigeschmack. Durch die kürze des Buches wurde die Geschichte aber zu keiner Zeit langweilig.

Auch wenn es dem Buch vielleicht im Nachhinein an etwas besonderem gefehlt hat, wie ich finde, war es trotzdem eine tolle Geschichte und ich hatte tolle Lesestunden. Ich kann die Geschichte aufjedenfall empfehlen! Ein bisschen traurig bin ich auch, dass die Geschichte keine Fortsetzung bekommt…

Amazon.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: