Schneewittchen schläft*

Autor: C.J. Tudor
Seiten: 480
Erscheinungstermin: 21. Juni 2021
ISBN: 978-3-442-20616-2
Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐
Zum Verlag:

Klappentext:

Das Mädchen sagt nur ein Wort: »Daddy«. Sie blickt Gabe von der Rückbank des Autos vor ihm an. Dann ist der fremde Wagen verschwunden und mit ihm Gabes fünfjährige Tochter Izzy. Er wird sie nie mehr wiedersehen. Drei Jahre später verbringt Gabe seine Tage und Nächte noch immer damit, die Autobahn abzufahren, besessen von der Hoffnung, sie zu finden. Auch Fran und ihre Tochter Alice sind unterwegs auf den Straßen Englands. Aber sie sind nicht auf der Suche, sie sind auf der Flucht. Denn Fran kennt die Wahrheit. Sie weiß, was damals mit Izzy geschah. Und was ihre Verfolger tun werden, wenn Alice und sie ihnen in die Hände fallen …

Meinung:

Von C.J. Tudor habe ich noch kein Buch gelesen, aber nach dem ich „Schneewittchen schläft“ entdeckt habe wollte ich es unbedingt lesen. Klappentext und Cover können gleich überzeugen, genauso wie die ersten beiden Bücher der Autorin andere Leser und deswegen war ich sehr gespannt auf das Buch.

Gabe befindet sich auf dem Nachhauseweg als er plötzlich ein Mädchen in einem Fremden Auto sieht, das von der Rückbank aus ein Wort zu ihm sagt: »Daddy«. Noch drei Jahre später fährt er Stundenlang die Autobahn ab um seine verschwundene Tochter zu finden. Während Gabe auf der Suche ist, sind Fran und Alice auf der Flucht. Fran kennt die Wahrheit über den Tag von vor drei Jahren…

Der Grundausgang der Geschichte ist klar und dadurch gibt es am Anfang wenig Überraschungen, dennoch war ich gleich von der ersten Seite an gefesselt. Die Autorin hat schnell die richtige Stimmung getroffen und das zieht sich auch bis zum Ende durch. Das war mit das erste was mir positiv aufgefallen ist. Die Stimmungen der Protagonisten ist bedrückt und das hat sich dann auch schnell auf mich übertragen, was mir beim Lesen nicht sehr oft passiert.

Die Geschichte wird aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt, was zunächst Fragen über die Zusammenhänge aufwirft, die Geschichte aber sehr spannend macht. Die Protagonisten haben sehr gut in die Geschichte gepasst und wurden sehr gut umgesetzt. Das Verhalten von Gabe lässt sich gut nachvollziehen und wirkt dabei nicht naiv oder unüberlegt. Allgemein ist mir auch kein Charaktere negativ aufgefallen. Zwar habe ich beim Lesen keine wirkliche Bindung aufgebaut, aber das hat mir am Ende auch nicht gefehlt und das mit fiebern mit der Geschichte leidet darunter auch nicht.

Ich habe schnell in die Geschichte gefunden und die Seiten ließen sich sehr angenehm lesen. Neben dem angenehmen Schreibstil hat mir auch die Gestaltung der Geschichte gefallen. Die Geschichte findet auf den 480 Seiten genau den richtigen Platz. Auf keiner Seite wurde es langweilig und es wurde nichts zu früh verraten, so dass ich zu keiner Zeit Vorstellungen hatte, wie das ganze endet. Mir hat sowohl der Verlauf, aber auch die Geschichte sehr gut gefallen. Der ein oder andere Aspekt ist vielleicht etwas zu Zufällig, aber dennoch wurde ich überzeugt. Das Buch schafft es mit seiner Geschichte zum Nachdenken anzuregen. Es wird schnell deutlich, dass die ein oder anderen unerklärlichen Sachen passieren und auch am Ende gibt es dafür keine wirkliche Auflösung. Das entzieht dem Ganze zwar vielleicht etwas die Glaubwürdigkeit, lässt es aber auch mysteriös erschienen.

Fazit:

„Schneewittchen schläft“ hat mir in allen Bereichen gefallen und es fällt mir nur schwer einen negativen Punkt zu finden. Mit einem sehr angenehmen Schreibstil und einer Gestaltung die genau zu der Geschichte passt, konnte ich das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Das Verhalten der Charaktere war authentisch und die Stimmung hat sich auf mich übertragen. Die Idee hinter dem Buch konnte mich überzeugen, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle vielleicht etwas zu Zufällig war, aber das fand ich nicht schlimm. Neben den sehr Zufälligen Gegebenheiten, passieren auch unerklärliche Sachen, die nie richtig Aufgelöst werden. Wer eine klar nachvollziehbare Geschichte sucht, ist bei diesen Buch vielleicht nicht an der richtigen Stelle. Aber jedem, der eine mysteriöse Geschichte sucht, die mit Spannung überzeugen kann und nicht bei jeder Kleinigkeit auf Richtigkeit appelliert, dem kann ich dieses Buch deutlich empfehlen. C.J. Tudor präsentiert mit „Schneewittchen schläft“ eine umfangreiche, komplizierte und spannende Geschichte, welche es aufjedenfall Wert ist gelesen zu werden!

Ich werde noch zu ihren älteren Büchern greifen und freue mich auch auf neuen Lesestoff der hoffentlich noch folgen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: